Hessische Weißstickerei nach Schwälmer Art


Ausstellung Hessische Weissstickerei nach Schwälmer Art in der ehemaligen Synagoge in Guxhagen

Am Wochenende vom 9. auf den 10.11.2019  fand eine Ausstellung von 6 fleißigen Frauen aus Guxhagen und Umgebung in der ehemaligen Synagoge in Guxhagen statt.

Die 6 Frauen widmen sich in ihrer Freizeit der hessischen Weissstickerei nach Schwälmer Art und wollten diese Besonderheiten der interessierten Öffentlichkeit zugänglich machen.

Wunderbare, aufwendige Arbeiten vom Feinsten wurden gezeigt, es wurden sowohl traditionelle Schwälmer Muster, als auch selbst entwickelte Eigenkreationen gezeigt, wie Tafeltücher, Läufer, Mitteldecken und Kissenbezüge oder Fenster- oder Wandbilder.

Diese  Stickereien wurden früher in allen hessischen Landschaften ausgeführt, sie gehört zu jenen Kostbarkeiten, die die Volkskunst hervorgebracht hat.  Solche Stickereien wurden schon ausgeführt, ehe die Weberei ihren Anfang nahm, also eine ganz alte Kunst.

Und diese zeigten die Frauen auch mit Begeisterung den Besuchern dieser Ausstellung.  Bereits am Samstag waren viele Besucher*innen da und bewunderten diese alte Sticktechnik, die allein die Feinheit der Stiche und Muster sowie die Ton in Ton gehaltenen Arbeiten zu einer edlen Kunst machen. Insgesamt waren ca. 200 Besucher da, ältere und auch junge, viele Frauen und auch einige Männer.

Eine gelungene Sache.  Die Stickerinnen waren: Christa Waldmann, Gertrud Fehr, Edeltraud Wünsche, Frau Monk, Frau Schäfer und Frau Knödel.

DIESE WEBSEITE WURDE MIT ERSTELLT